Fakenews

Ich kann förmlich sehen, wie beim kleinen Maas-Männchen die Sektkorken knallen. Endlich darf er, hat er doch sonst nichts erreicht und ist auch fachlich nicht unbedingt – sagen wir – kompetent, nach eigenem Gusto entscheiden, was wahr und falsch ist. Ein ausgewachsener Wahrheitsminister also.

Man kann sich denken, dass wohl eher die Altparteien-Meinung die Richtige sein wird. Die Bösen von der AfD lügen doch sowieso nur.

Nach altbekanntem Muster, wie bereits bei Anstrengungen gegen „Hatespeech“, geschieht das wieder völlig im Dunklen & intransparent durch eine „Stiftung“ in privater Hand. Diesmal kommt „Correctiv“ zum Zuge, ein sogenanntes Recherchenetzwerk in Form einer gemeinnützigen GmbH. Pikant sind nicht nur die Geldgeber auf der einen Seite: Deutsche Bank AG, Bundeszentrale für politische Bildung, RTL Television GmbH & das ZDF.
Nein, auch vor gar nicht allzu langer Zeit hat das „Bollwerk gegen Fakenews“ mit der vorzeitigen Ernennung von Hillary Clinton als Gewinnerin der US-Wahl 2016 lupenreine Fakenews verbreitet. Das lässt tief blicken, in welche Richtung diese Reise gehen wird.

Zu diesem Thema darf ich auf eine meiner Lieblingsseiten „Achgut.com“ verweisen, auf denen das Thema vertieft wird:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Ich verwende Cookies um dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Dem stimmst du durch Nutzung meiner Webseite zu.