Zwangsumtausch

Nachdem zum grossen Ärgernis aller Mitbürger mit einem IQ über Zimmertemperatur ungefragt und ungewollt das reaktionäre Wurstblatt „Bild“ im Briefkasten gelandet ist, bot meine neue politische Heimat „Die Partei“ ein willkommenes UpCycling dieses Ärgernisses an.
In der Nähe unserer (erstmal) provisorisch neu errichteten Mauer in der Adalbertstr. konnte man das nutzlose Altpapier gegen eine Ausgabe des endgültigen Faktenmagazins „Titanic“ eintauschen. In uriger Atmosphäre mit brennender Ghetto-Tonne und Glühwein machten von diesem Angebot viele Bürger Gebrauch und konnten so der mutwilligen Verschmutzung unserer Stadt sinnvoll entgegenwirken.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. R. Leitner sagt:

    Cool. Der Umtausch. Super Idee.. Schaade , habs nicht gewusst. Aber Daumen hoch von mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Ich verwende Cookies um dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Dem stimmst du durch Nutzung meiner Webseite zu.